Save the Date - Bearing World Konferenz 2018

Wir freuen uns Ihnen Datum und Ort für die nächste Bearing World Konferenz ankündigen zu können: 6.-7. März 2018 in Kaiserslautern, auf freundliche Einladung von Herrn Prof. Bernd Sauer.

Bearing World Journal - Volume 2_2017 - Call for Papers - Verlängerung

Um das zentrale Anliegen der Bearing World, den internationalen Austausch von Wissenschaft und Industrie voranzubringen und eine Aufnahme in wissenschaftliche Publikationsindizes zu erreichen haben wir entschieden, das "Bearing World Journal" als jährlich regelmäßig erscheinende Publikation erscheinen zu lassen. Es soll offen für alle wissenschaftlichen Beiträge rund um Wälz- und Gleitlager. Dies gibt den Autoren die Möglichkeit, auch in dem Jahr hochqualitative wissenschaftliche Beiträge zu veröffentlichen, in welchem die Bearing World Konferenz nicht stattfindet. Diesen Angebot möchten wir besonders unseren Forschungsstellen anbieten, die an FVA-Forschungsprojekten arbeiten, aber auch alle anderen Interessierten aus aller Welt sind eingeladen ihre Beiträge einzureichen. Um eine hohe wissenschaftliche Qualität zu sichern wird unser internationales Scientific Board das zweistufige double-blind Review durchführen.

Bitte reichen Sie Ihre Beiträge in englischer Sprache ein unter  submission(at)bearingworld.org.

Ein Template mit weiteren Hinweisen steht zur Verfügung unter: Template Bearing World Journal

Einsendeschluss: 1. Juni 2017

Bearing World Journal - Volume 1_2016 erschienen

Proceedings der ersten Bearing World Konferenz

12. und 13. April 2016, Hannover

Die Bearing World Proceedings sind veröffentlicht. Der Band enhält 9 hochkarätige Beiträge der ersten internationalen Bearing World Konferenz: (Inhaltsverzeichnis)

Das Bearing World Journal ist zu beziehen über den VDMA-Verlag Online-Shop für EUR 80,- zzgl. MwSt. unter http://www.vdmashop.de/FVA/

FVA Mitglieder und Forschungsstellen können das PDF kostenfrei in "Themis" herunterladen: BEARING WORLD Journal

 

 

Bearing World feiert erfolgreiche Premiere


Ohne (Wälz-) Lager bewegt sich auch in Zukunft nichts in der Antriebstechnik. Davon konnten sich die 200 Teilnehmer aus dem In- und Ausland, aus Industrie und Wissenschaft, auf der Premiere des einzigen internationalen, wissenschaftlichen Fachkongresses zum Thema Lager überzeugen.  Die Kernthemen Zuverlässigkeit und Effizienz standen im Fokus der Veranstaltung, die von der  Forschungsvereinigung Antriebstechnik e. V. (FVA) und Prof. Gerhard Poll von der Leibniz Universität Hannover ins Leben gerufen wurde.

Frankfurt am Main/Hannover, 13.04.2016: Erstmalig veranstaltete die FVA den internationalen Lagerkongress BEARING WORLD, der vom 12. bis zum 13. April  unter dem Motto „Industrieforschung und Wissenschaft im Dialog mit der Anwendung“ in Hannover stattfand. Über 200 Teilnehmer aus 11 Ländern kamen zu der Expertentagung, die bei den Teilnehmern sehr gut ankam. Zugleich betrat die FVA mit dem internationalen Kongress in zweifacher Hinsicht Neuland. Zum einen erweitert sie mit der BEARING WORLD ihr Themenspektrum bei Fachkongressen um ein weiteres Kernthema der Antriebstechnik, nämlich Lager. Zum anderen begibt sich die FVA mit der BEARING WORLD auf internationales Parkett. Bisher war die FVA auf den Gebieten Getriebeproduktion (GETPRO), Schmierung (GETLUB), Simulation (SIMPEP) und Elektromobilität (E-MOTIVE) bereits in nationalen Kongressformaten erfolgreich unterwegs.

Internationale Zusammenarbeit in Forschung und Entwicklung ist notwendig

Die Internationalisierung der FVA folgt der Logik der Märkte und in der Konsequenz den Erfordernissen der Forscher und Entwickler in Industrie und Wissenschaft. Dr. Arbogast Grunau, Leiter Corporate R&D Competence and Services, Schaeffler AG und Vorsitzender des Vorstandes der FVA, erläutert mit Blick auf die internationalen Wälzlagermärkte: „Ein globaler Markt bedeutet, dass wir immer auch global denken sollten. Für Forschung und Entwicklung ist dies eine klare Aufforderung zur internationalen Zusammenarbeit. Das gilt gleichermaßen für die Unternehmen wie auch für die wissenschaftlichen Institute. Dieser Aufforderung kommen wir mit der Bearing World nach.“

Weiter lesen ...

Download:

Dabei waren

Industrie

Afton Chemical Großbritannien, ARTIFEX Dr. Lohmann, AUDI, BAIER + KÖPPEL, Claas Industrietechnik, Carl Bechem, Christoph Aßmann Ingenieurdienste, Daimler, DNV GL, EM-motive, ETEL, Evonik Resource Efficiency, EXXONMOBIL NORDIC Dänemark, Forschungsvereinigung Antriebstechnik e. V. FVA, FUCHS LUBRITECH, FUCHS SCHMIERSTOFFE, FVA GmbH, Georgsmarienhütte, Gesellschaft für Tribologie e.V., GETRAG FORD Transmissions GmbH, GHH-RAND Schraubenkompressoren GmbH, Harmonic Drive, IBS Precision Engineering, Klüber Lubrication München, Kugel- und Rollenlagerwerk LEIPZIG, Liebherr-Components Biberach, LUBRICANT CONSULT, Moventas Gears Oy, NSK Europe, NTN Wälzlager (Europa), ORS Bearings Türkei, OSK-Kiefer, REINTJES, RENK, Robert Bosch, Rolls-Royce Deutschland, Rolls-Royce Marine, Schaeffler, SECO/WARWICK Germany, Senvion, Shell Global Solutions (Deutschland), Siemens, Siemens Wind Power A/S, SKF Deutschland, SKF Niederlande, SKF Schweden, SLF Spindel- und Lagerungstechnik Fraureuth, Stresstech, ThyssenKrupp Presta, ThyssenKrupp Rothe Erde, TIMKEN EUROPE, TOTAL Deutschland, VDI Wissensforum, VDMA Fachverband Antriebstechnik, Vestas Nacelles Deutschland, Voith Turbo, Volkswagen, Wälzlagertechnik, WILO SE, WITTENSTEIN, ZF Friedrichshafen, ZF Industrieantriebe, ZF Wind Power Antwerpen, Ziller

Forschung

Imperial College London Großbritannien, INSA UNIVERSITE DE LYON Institut National des Sciences Frankreich, Leibniz Uni Hannover Institut für Maschinenkonstruktion und Tribologie (IMKT), Leibniz Uni Hannover Institut für Fertigungstechnik und Werkzeugmaschinen (IFW), Nagaoka University of Technology Japan, Physikalisches Institut Münster, Qingdao Technological University School of Mechanical Engineering China, RWTH Aachen Institut für Maschinenelemente und Maschinengestaltung (IME), Werkzeugmaschinenlabor (WZL), Stiftung Institut für Werkstofftechnik (IWT), TU Braunschweig Institut für Fahrzeugtechnik (IFF), TU Chemnitz Institut für Konstruktions- und Antriebstechnik, TU Kaiserslautern Lehrstuhl für Maschinenelemente und Getriebetechnik (MEGT), TU München Forschungsstelle für Zahnräder und Getriebebau (FZG), Universität Magdeburg Institut für Maschinenkonstruktion (IMK), Universität Erlangen-Nürnberg Lehrstuhl für Konstruktionstechnik (KTMFK), University Cambridge Department of Materials Science & Metallurgy Großbritannien, University of Newcastle-upon-Tyne Großbritannien

Fachausstellung
Bechem, Gesellschaft für Tribologie e.V., FVA, IBS Precision Engineering, Schaeffler, SKF, Stresstech, Ziller

Bearing World deco